Unter dem Titel "Ihr werdet sein wie Gott. Verheißung und Wirklichkeit der 'Globalisierung'" ist die Neuauflage des Buches von Daniel Salber "Wider den Moneytheismus" bei Bouvier erschienen.

Ausgehend von konkreten Alltagsbeschreibungen macht Daniel Salber sichtbar, wie die neuen Übermenschen im Zeitalter der Globalisierung leben: perfekt, allwissend, korrekt, leidensfrei, fehlerlos, glatt. Doch die technisch-ökonomisch gestützte Allmacht ist zugleich Ohnmacht. Wir sind Übermenschen und zugleich Sklaven. Die Welt ist unverständlich, die Menschheit zerrissen und gefesselt durch ihre eigenen Automaten. Das wirre Zuviel und Zuwenig unserer Kultur wird auf einer mythisch-religiösen Ebene als Hybris verständlich. Um auf neue Wege zu kommen, reicht es daher nicht, den Kapitalismus zu bändigen, die Demokratie zu verbessern oder Bescheidenheit zu predigen. Es geht um die grundsätzliche Frage: Was ist der Mensch?
Die Antike weist Wege aus der geschichtlichen Sackgasse. Im Mythos von Prometheus steckt mehr, als die Frankenstein-Welt der „Globalisierung“ weiß. Dieser Prometheus fordert auf, einen Menschen-Garten zu bauen, anstatt uns an den Fels der Techno-Finanzwirtschaft ketten zu lassen.

Daniel Salber
Ihr werdet sein wie Gott
146 Seiten kart.
ISBN 3-416-04028-0
€ 17.90

Hier direkt bei Bouvier kaufen >>