Veranstaltungs-Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Filmwirkungsanalyse Sully (USA 2016) von Clint Eastwood

16 März, 19:00 - 22:00

10,€

Im Rahmen der Reihe “Psychoanalyse und Film” wird nach einer Einführung von Dr. Dorothee Krings (Rheinische Post) “Sully” gezeigt. Prof. Dr. Dirk Blothner stellt in einem anschließenden Vortrag die Sichtweise der Filmwirkungsanalyse auf Clint Eastwoods Film dar. Eine Diskussion mit den Besuchern schließt die Veranstaltung ab.

Da die Veranstaltungen dieser Reihe in der Regel ausverkauft sind, empfiehlt sich eine Kartenvorbestellung unter 0211 899 22 32. Ab dem 15. Februar können Karten auch schon im Kino BLACK BOX an der Abendkasse erstanden werden.

Auszug aus dem Artikel “Überleben in Verwandlungszeit – Sully (USA 2016) von Clint Eastwood” in anders 30 von Dirk Blothner:

Filme gleichen psychologischen Untersuchungen. Sie beschreiben die menschliche Wirklichkeit, heben eine Fragestellung heraus und entwickeln sie in auseinander hervorgehenden Versionen. Auch weil sie ihre Beweisführungen in Bilderfolgen umsetzen, betrachtet die Psychologische Morphologie sie als Studien mit einem, in vielen Zügen ähnlichen, metapsychologischen Hintergrundkonzept. Wie die Arbeit eines „Kollegen“ kommt auch Sully daher, den der 86jährige Clint Eastwood im Herbst 2016 in die Kinos brachte. Der Gegenstand des Films, sein Aufbau und seine ausgefeilte Dramaturgie laufen auf ein Konzept morphologischer Metapsychologie zu: die seelischen Unternehmungen drehen sich um die Frage, wie sie in einer spannungsvollen Wirklichkeit zu überleben vermögen.

Bei expandierendem Flugverkehr gehören Meldungen über Absturzkatastrophen, bei denen Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben kommen, zu den gefürchtetsten Nachrichtenmeldungen. Das vergleichsweise mühelose Bewältigen großer Distanzen per Flugzeug hat eine hohe Beliebtheit erreicht. Es kann als Ausdruck für ein kulturell nahegelegtes Gleiten durch die Wirklichkeit verstanden werden, das den Alltag der Menschen allerdings nicht nur beim Reisen, sondern auch in ihren beschleunigten Tagesläufen ausrichtet. Der plötzliche Abbruch dieses Gleitens, sein Zerstörung bringendes Ende, stellen daher nicht nur die Perfektion der modernen Technik in Frage, sondern konfrontieren den zeitgenössischen Hang zum „Schneller! Höher! Weiter!“ auf schmerzhafte Weise mit seiner so gerne verleugneten Verkehrbarkeit.

Sully erzählt von einem tatsächlich passierten Absturz eines Airbus A320 Passagierjets. Es handelt sich um den US-Airways Flug Cactus 1549, der am 15. Januar 2009 in La Guardia, New York, startete, in neunhundert Metern Höhe mit einem Schwarm Fluggänsen kollidierte und wenige Minuten später ohne Triebwerkschub von Kapitän Chesley „Sully“ Sullenberger auf dem Hudson River notgewassert wurde…

 

Details

Datum:
16 März
Zeit:
19:00 - 22:00
Eintritt:
10,€

Veranstalter

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf e.V.
Telefon:
+49 2182 9108
E-Mail:
hpult@t-online.de
Website:
http://www.akademie-psychoanalyse-duesseldorf.de/

Veranstaltungsort

BLACK BOX Kino im Filmmuseum
Schulstrasse 4
Düsseldorf, 40213 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 211 8992232
Website:
http://www.duesseldorf.de/filmmuseum