Veranstaltungs-Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Über die filmische Kunst des Seelischen – Alfred Hitchcock als Psychologe

21 Oktober, 19:00 - 20:00

Web-Vorlesung 4
Prof. Dr. Dirk Blothner

Das Ich und das Andere

Hitchcocks Filme versuchen nicht vorzumachen, wir seien „Herren im eigenen Haus“. Im Gegenteil! Seine berühmten filmischen Erzähltechniken „Suspense“ und „Surprise“ kommen deshalb so häufig vor, weil über sie deutlich wird, dass die Menschen von Wirkungen übergriffen werden, die sie nicht im Blick haben. Im Moment der Überraschung offenbart sich etwas, was bis dahin im Verborgenen wirkte. Und wenn wir bei einer spannenden Szene einer Figur zuschauen, die sich ahnungslos in Gefahr begibt (Suspense), erleben wir, dass er von anderen Wirksamkeiten bestimmt wird. Das Ich hat das Andere nicht im Blick und wird doch von ihm bestimmt.
Ausschnitte aus voraussichtlich folgenden Filmen: Jung und unschuldig, Saboteure, 39 Stufen, Der Mann, der zu viel wusste, Der unsichtbare Dritte

Weitere Termine jeweils Mittwoch 19:00 Uhr: 28.10.; 4.11. 2020.

Einwählen ab 18:30 Uhr  über diesen ZOOOM-Link:
https://us02web.zoom.us/j/85973757025?pwd=UXdaUitKbFg5MmJrQzNSY2dzcTM1QT09
Meeting-ID: 859 7375 7025
Kenncode: 429419

Einzelheiten

Datum:
21 Oktober
Zeit:
19:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Wilhelm Salber Gesellschaft
Telefon:
0221 420 1138
E-Mail:
info@psychologischemorphologie.de

Kalender präsentiert von Der Veranstaltungskalender